Menü

Feuerstellen und Architektur

Feuerstellen und Architektur

Schlagworte:
Inhalt enthält keine Schlagworte!

Wir haben mit der Architektin Sissil Morseth Gromholt in der Agentur Pushak über die Präsenz von Feuerstellen in unseren Häusern gesprochen. Auch wenn das Heizen in unseren Breiten eine Notwendigkeit ist, so kann es trotzdem Freude bereiten.

Sissil Morseth Gromholt

Sissil Morseth Gromholt

Architektin und Partnerin bei Pushak AS

  • Startete die Agentur Pushak zusammen mit drei anderen Architekten im Jahre 2008.
  • Pushak hat Preise bei zahlreichen Einreichungen gewonnen, wurde nominiert bei einem Award für junge Architekten, gestaltete eine Installation für das London Festival of Architecture und wurde eingeladen zwei Blocks in Bispevika, Oslo zu entwerfen.
  • Sissil war Gastschreiberin bei Dagbladet Søndag und dem Industrie-Magazin Arkitektur N und beurteilt als Externe Diplomkandidaten an der Schule für Architektur und Design in Oslo, Norwegen.

Wie passen Architektur und Feuerstellen eigentlich zusammen?

- Traditionell waren Feuerstellen schon immer wichtig. Heute sind Architekten besonders am Umgang mit Energie interessiert und entdecken die Effekte der Wärme eines Feuers auf unseren Körper. So ist die Feuerstelle oft schon früh in der Gesamtplanung eines Hauses vorgesehen. Der Fokus geht immer mehr auf das Energiesparen, aber bei Pushak sind wir zunächst an intelligenten Strukturen und architektonischen Lösungen interessiert. 

Die Wärme eines Holzfeuers ist eine andere Wärme, als zum Beispiel die Wärme von einem Heizkörper. Sie ist physischer und spürbarer.

 

Welche Eigenschaften sind für Sie bei der Gestaltung einer Feuerstelle wichtig?

- Eine ganz wichtige Sache ist der Blick in die Flammen – vor allem zu wissen, von wo aus in meinem Zuhause, möchte ich in die Flammen schauen? Mit dieser Herangehensweise, kann die Feuerstelle den Grundriss grundlegend verändern und bestimmen, wo und wie möbliert wird. Im Moment arbeiten wir an einer Hütte in Hafjell, Norwegen, wo die Feuerstelle ein Jøtul Einsatz sein wird und das Aussehen des Raumes bestimmt. Die Feuerstelle unterteilt den Raum und kann so von allen Plätzen aus eingesehen werden. Die Feuerstelle und die Inneneinrichtung formen sich gegenseitig.

Wie wählen Sie die Materialien für eine Feuerstelle oder einen Kaminofen?

- Bei Pushak mögen wir Gusseisen. Wenn Sie eine Tür aus Gusseisen bedienen, hat diese ein ganz anderes Gewicht als andere. Daneben wärmt es sich schneller auf und gibt wärme anders ab – und es fasst sich einfach gut an.

Was macht die Wärme einer Feuerstelle besonders?

- Die Wärme einer Feuerstelle ist ganz anders als von normalen Heizungen. Sie ist eindringlicher – vielleicht bedient sie einen Instinkt in uns? Immerhin haben wir kein Fell und spüren Wärme direkt auf der Haut – und das macht gemütlich und wir fühlen uns geborgen.

Artikel