Menü

Wofür sorgt der Schornsteinfeger?

Oft erhalten wir Fragen bezüglich des Kehrens von Schornsteinen und daher fragten wir Fred Ekberg, Angehöriger des Feuerschutz-Departments in Oslo, um seine Meinung. Generell werden Schornsteine, Abgasrohre und Kaminöfen gekehrt, um Schornsteinbrände und Gasvergiftungen zu verhindern. Schornsteinfeger sind wichtig, wenn es um Brandschutz geht und liefern wertvolle Tipps, um richtig zu heizen.

Fred Ekeberg

Warum ist es so wichtig, den Schornstein zu kehren?
Der wichtigste Grund, den Schornstein zu kehren, ist um zu kontrollieren, dass Sie richtig heizen und um einen Schornsteinbrand zu vermeiden. Je mehr Ruß es im Schornstein gibt, je mehr Gase werden freigegeben, und je weniger umweltfreundlich ist die Verbrennung.

Wie oft wird ein Schornstein gekehrt?
In Norwegen schreibt der Gesetzgeber wine Kehrung alle vier Jahre vor, aber das hängt von vielen Faktoren ab. Findet der Schornsteinfeger viel Ruß vor, kann er eine Kehrung öfter veranschlagen. Die Menge an Ruß wird von der Art der Feuerstelle, der Häufigkeit der Benutzung und den Heizgewohnheiten bestimmt und kann nicht generell vorausgesagt werden.

Was tun Sie normalerweise und wie lange dauert das?
In Oslo, Kehren und inspizieren wir die Schornsteine gleichzeitig, aber das mag in anderen Regionen anders sein. Vielleicht wird in einem Jahr gekehrt und im anderen eine Inspektion gemacht. Das Kehren an sich dauert 10 bis 30 Minuten, abhängig davon, ob der Hausbesitzer die Vorbereitungen richtig getroffen hat oder ob noch andere Fragen zu klären sind.

Erzeugt das Kehren viel Staub und Ruß?
Ein korrekt montierter Schornstein und Kaminofen verhindern große Menge an Ruß. Wenn von Innen gekehrt wird, tritt vielleicht ein bisschen was auf, aber bestimmt nicht viel.

Was sollten man vorbereiten für den Schornsteinfeger? Brauchen Sie danach oder währenddessen etwas?
Der Hausbesitzer sollte eine Leiter und die Zugänge zur Reinigungstür und zum Kaminofen zugänglich haben. Währenddessen und danach, beantworten wir gerne Fragen zum Thema Brandschutz. Danach erhalten Sie einen Befund über den Zustand des Heizsystems.

Warum gibt es überhaupt Ruß?
Ruß entsteht wenn während der Verbrennung ein Überschuss an Kohlenstoff vorhanden ist. Er besteht zu 80–90% Kohlenstoff und der Rest ist Wasser. Häufig findet man Ruß dort, wo feuchtes Holz verbrannt wurde, oder ein alter Kaminofen steht, der nicht ausreichend Luft zur Verbrennung gibt. Wenn man mehr für sein Geld will, sollte man auf Clean–Burn Öfen setzen und nur trockenes Holz verheizen.

Artikel